„Rote Frau“

Minas Kaffee

aus Brasilien

Kaffee für Cezve- & Ibrik-Zubereitung – super fein gemahlen für besten Kaffeegeschmack

Als „Türkischer Kaffee“ bezeichnet man ein Kaffeegetränk welches auf traditionelle Art und Weise in einer Kupferkanne ohne Anwendung von Filter aufgegossen und aufgekocht wird.

Die Bezeichnung „Minas“ leitet hierbei von der Arabica Sorte Rio-Minas ab, welche in Brasilien südwestlich von Rio de Janeiro gelegen angebaut wird. Auf dem Balkan ist dieser staubfeine Kaffee meist als „Minas kafa“ (bosn., serb.) oder „Minas kava“ (kroat., slowen.) bekannt.

Der Türkische Kaffee ist die älteste aller Kaffeezubereitungsarten und nicht nur in der Türkei, sondern auch in sämtlichen arabischen Ländern inklusive Ägypten, in Teilen Russlands und der Ukraine sowie in Griechenland gang und gäbe und wir daher auch als Arabischer, Ägyptischer, Griechischer oder manchmal auch als Russischer oder Orient-Kaffee bezeichnet. In Österreich ist die Bezeichnung türkischer Kaffee am häufigsten, daher verwenden wir im Sprachgebrauch auch meist diese Bezeichnung.

Die Minas-Röstung wird vom Kärntner Röstspezialisten Exzelsior speziell für diese Zubereitungsart aufbereitet. Die Bohnen aus Brasilien werden in der Trommel schonend und lange geröstet, damit das Resultat in der Tasse dem typischen „türkischen Kaffee“-Geschmack entspricht.

Nach der Röstung wird der Kaffee zu einem staubfeinen Mahlgrad geröstet. Die Mahlung verlangt der Mühle alles ab, der mit herkömmlichen Maschinen nicht zu erreichen ist. Daher verwendet Exzelsior eine dafür eigens angefertigten Mahlmaschine mit Walzen.

Wir empfehlen die Zubereitung in einer originalen Kupferkanne – also im Ibrik (arabisch) oder auch Cezve (türkisch).

Der Kaffee ist bereits, wie aus der Tradition heraus vorgemahlen in Soft-Packs zu 100g, 250g, 500g und 1000g erhältlich.

Exzelsior Minas Cafe 800x800 px

direkt hier den exzellenten Minas Kaffee bestellen.

Die Zubereitung

Wasser und Kaffeemehl werden langsam erhitzt. Wenn der Kaffee zu kochen beginnt wird die Kanne vom Herd genommen. Dieser Vorgang wird bis zu 3 mal wiederholt. Am Schluss kurz abkühlen lassen und einen kleinen Schuss kaltes Wasser hinzugeben.